Home » Baubeschreibung - KfW 70 Standard » 4. Rohbauarbeiten

 
 

4. Rohbauarbeiten

 

4.1. Erdarbeiten

Vor dem Ausheben der Baugrube wird der Oberboden (Humus), soweit vorhanden, abgeschoben und zur Zwischenlagerung abgefahren. Gleiches gilt auch fĂŒr das Aushubmaterial. Das VerfĂŒllen der Baugrube erfolgt nach Fertigstellung des Kellers und / oder der Fundamente mit dafĂŒr geeignetem Aushubmaterial. Der vorhandene oder angelieferte Humus wird nach Baufertigstellung aufgetragen, verteilt, abgefrĂ€st und eingesĂ€t.

4.2. Fundamente / Bodenplatte

Die GrĂŒndung erfolgt ĂŒber Einzel- und Streifenfundamente oder Bodenplatten aus Stahlbeton mit oder ohne Bewehrung, entsprechend den statischen Berechnungen. Die Abschnitte der Bodenplatte unter beheizten RĂ€umen erhalten zusĂ€tzlich eine WĂ€rmedĂ€mmung.

4.3. WĂ€nde

SĂ€mtliche KellerumfassungswĂ€nde werden aus Stahlbeton hergestellt. Die AußenwĂ€nde beheizter RĂ€ume erhalten zusĂ€tzlich eine außenseitig angebrachte WĂ€rmedĂ€mmung. Keller-LichtschĂ€chte werden aus Fertigteilen aus Beton oder aus Kunststoff hergestellt. Sie erhalten Abdeckungen aus verzinkten Stahlgitterrosten, die gegen Abheben von außen gesichert werden. Die AußenwĂ€nde der Wohngeschosse werden nach den Bestimmungen der zum Zeitpunkt der Erteilung der Baugenehmigung geltenden Energieeinsparverordnung aus Mauerwerk hergestellt. Die Mauerziegel (30 cm stark) erhalten auf der Außenseite einen armierten und vollstĂ€ndig durchgefĂ€rbten Außenputz. InnenwĂ€nde (ZwischenwĂ€nde) werden in allen Wohngeschossen in Ziegelmauerwerk hergestellt. FeuerbestĂ€ndigkeit und SchalldĂ€mmung der WĂ€nde entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen. WohnungstrennwĂ€nde werden zur Verbesserung der SchalldĂ€mmung aus VerfĂŒllziegeln hergestellt oder aus schweren Kalksandsteinen gemauert. Sofern statisch notwendig, können einige WĂ€nde auch in Stahlbeton ausgefĂŒhrt werden. Die WandstĂ€rken und AusfĂŒhrungen richten sich nach den statischen und bauphysikalischen Erfordernissen. Alle WĂ€nde in den Geschossen ĂŒber Erdreich werden glatt verputzt. Im Kellergeschoss bleiben betonierte und gemauerte WĂ€nde in den NebenrĂ€umen (Keller- und LagerrĂ€ume, HaustechnikrĂ€ume, Garage etc.) unverputzt.

4.4. Geschossdecken

Alle Geschossdecken werden massiv in Stahlbeton, ĂŒberwiegend aus vorgefertigten Filigranelementen mit aufgebrachtem Ortbeton, hergestellt. Die StĂ€rke der Deckenplatten sowie der Grad der Bewehrung richtet sich nach statischen Erfordernissen.

4.5. Dachkonstruktion

Flachdachaufbau mit WĂ€rmedĂ€mmung und extensiven GrĂŒndachaufbau auf Stahlbetondecke, Teilbereiche können auch als bekiestes Flachdach ausgefĂŒhrt werden.

4.6. Spenglerarbeiten

Die Verwahrungen und außen liegende Regen-Fallrohre sowie alle ĂŒbrigen Blechnerarbeiten werden in handwerklicher AusfĂŒhrung aus Titanzink, Aluminium oder Kupferblech hergestellt.

4.7. Balkone

Alle Balkonplatten werden als massive Konstruktion in Form von Stahlbetonplatten mit thermisch getrenntem Anschluss an das GebĂ€ude ausgefĂŒhrt. Die Balkone erhalten einen Belag aus Betonwerkstein mit Natursteinvorsatz. Die Höhenschwelle an der BalkonausgangstĂŒr wird minimiert. Hinweis: Die Balkone und TerrassenausgĂ€nge und die damit verbundenen Abdichtungsmaßnahmen zum GebĂ€ude werden, wegen der „stufenlosen Begehbarkeit“ fĂŒr Ă€ltere Menschen und Rollstuhlfahrer, abweichend von den dafĂŒr geltenden und ĂŒblichen DIN-Normen und Regeln, ausgefĂŒhrt. Der BautrĂ€ger verpflichtet sich jedoch durch andere geeignete und bewĂ€hrte Maßnahmen die einwandfreie Funktion dieser Konstruktionen sicherzustellen. Die GelĂ€nder der Balkone werden entsprechend den Detailplanungen des Architekten in formschöner, feingliedriger und feuerverzinkter Stahlkonstruktion ausgefĂŒhrt und entsprechend beschichtet.

4.8. Treppen und TreppengelÀnder

TreppenhĂ€user und Haupterschließung: TreppenlĂ€ufe und Podeste aus massivem Stahlbeton, mit einem Belag aus Naturstein/Granit belegt. GelĂ€nder aus formschöner, feingliedriger Stahlkonstruktion, farbbeschichtet mit Handlauf aus Hartholz, transparent lackiert. Nebentreppen und Rollstuhlrampe im Kellergeschoss und in der Tiefgarage aus Stahlbeton mit OberflĂ€chenvergĂŒtung. GelĂ€nder und HandlĂ€ufe aus Stahl, lackiert.

Tags: , , ,