Home »

 
 

Architektur

 

Architektur der Wohnungen und der Wohnanlage.

Projektionsansicht: SĂŒd-West

ZunĂ€chst sollten Sie wissen, dass es uns natĂŒrlich ein Anliegen ist, ihnen sehr schöne und attraktive Wohnungen anzubieten. Wohnungen, bei denen Vorfreude auf das Einrichten und Wohnen aufkommt und Wohlbefinden und Besitzerstolz vorprogrammiert sind. ZusĂ€tzlich aber, das ist bei Betreutem Wohnen natĂŒrlich besonders wichtig, ist die gesamte Architektur der Wohnanlage und der Wohnungen als Grundlage fĂŒr ein selbststĂ€ndiges, schwellenfreies Leben im Alter konzipiert.

Projektionsansicht: Schnitt Nord-Ost

Neben einer fĂŒr ein oder zwei Personen idealen und sinnvollen WohnungsgrĂ¶ĂŸe, kompakt aber ohne wesentliche EinschrĂ€nkungen, sind eine Vielzahl durchdachter Details vorhanden, die dafĂŒr sorgen, dass die LebensumstĂ€nde fĂŒr die Bewohner nachhaltig verbessert, unterstĂŒtzt und erleichtert werden.

Der Zugang

Bereits auf dem Weg zur Wohnung, ob zu Fuß oder mit dem PKW, sind alle Wege und die Zu- und EingĂ€nge ohne Stufen oder Schwellen ausgebildet. NatĂŒrlich sind alle Wohnungen, die Gartenanlage, der Keller und die Tiefgarage ohne Treppenstufen mit einem Fahrstuhl erreichbar. HandlĂ€ufe, Haltegriffe, rutschhemmende BodenbelĂ€ge und gute Belichtung und Beleuchtung in den Erschließungszonen sorgen fĂŒr Sicherheit.

Die Wohnungen

Erschließungsflure und die Flure in den Wohnungen, sowie insbesondere die Badezimmer sind so angelegt, dass Sicherheit und ausreichende RangierflĂ€chen, auch fĂŒr Rollstuhlfahrer, gegeben sind. Mehr zur Wohnungsarchitektur…

Die GemeinschaftsflÀchen

Eine wichtige und ganz wesentliche ErgĂ€nzung und Bereicherung fĂŒr die Wohnungen sind die zusĂ€tzlichen gemeinschaftlichen Raumangebote (GemeinschaftsflĂ€chen) in der Wohnanlage, bei denen alle KĂ€ufer, durch den Erwerb einer Wohnung, anteilig MiteigentĂŒmer im Gemeinschaftseigentum werden.

Das BetreuungsbĂŒro im Haus

Als tĂ€glich besetzte Anlaufstelle fĂŒr alle Probleme, Fragen und Hilfen und als „Organisationszentrale“ im Haus fĂŒr die tĂ€glichen BedĂŒrfnisse, das gemeinschaftliche Leben, fĂŒr geselliges Zusammensein, Feste, Feiern und gemeinsame Unternehmungen.

Der große Gesellschaftsraum mit Freiterrasse im Haus

Als allgemeiner Treffpunkt, fĂŒr Kontakte, Veranstaltungen und Geselligkeit. In Verbindung mit einer Freiterrasse und einer KĂŒche ist hier fĂŒr eine zentrale Begegnungs- und KommunikationsstĂ€tte gesorgt, die den Bewohnern große Freude bereiten wird.